SchlösserRundschau.de
 

Schloß Bergedorf

 

   

   

 

Lage: Bergedorfer Schloßstraße 4, 21029 Hamburg-Bergedorf
Geschichte: um 1220 Anlage einer Burg durch den holsteinischen Grafen Albrecht II. von Orlamünde

1227 bis 1420 im Besitz der Herzöge von Sachsen-Lauenburg gekommen, anschließende zeitweise Nutzung als deren Residenz

1420 erobert durch die Hansestädte Hamburg und Lübeck, Nutzung als Sitz der beiderstädtischen Verwaltung des Amtes Bergedorf

Anfang des 17. Jahrhunderts Bau von zwei weiteren Flügeln

1661 Verbung der neuen Flügel durch einen Fachwerktrakt

1868 Kauf des Lübecker Anteiles durch die Hansestadt Hamburg, anschließende Nutzung bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts durch Teile der kommunalen Verwaltung, als Gericht und durch die Polizei

1899 bis 1901 Abriß des baufälligen Torbaues, des Nordflügel und des Turmes und Neubau im neugotischen Stil

1939 Entfernung der Dachreiter auf dem Westflügel

seit 1953 Nutzung als Museum und durch ein Café

Besitzer: Grafen von Orlamünde

Herzöge von Sachsen-Lauenburg

Hansestädte Hamburg und Lübeck

Hansestadt Hamburg


|  zurück |