SchlösserRundschau.de
 

Schloß Filseck

 

 

Lage: Filseck 1, 73066 Uhingen
Geschichte: vermutlich um 1230 von Graf Egino von Aichelberg

1268 erstmalig erwähnt im Besitz der Grafen von Aichelberg

1318 verkauft an Grafen Eberhard I. von Württemberg

in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts an die Herren von Reußenstein gekommen

1568 gekauft durch Balthasar Moser (später Moser von Filseck und Weilerberg), der bis dahin Bürgermeister von Göppingen

1573 verkauft an Dietrich von Gemmingen

1596 verkauft an Burkhardt von Berlichingen

1597 bis 1598 Bau des Nord- und eines Teils des Ostflügels als Renaissanceschlosses

ab 1710 in Besitz des Klosters Schöntal

1721 verkauft an General Carl Magnus Leutrum zu Ertingen, anschließender Bau des Ostflügels und des Charlottenhofs

1749 nach Konkurs an den Augsburger Bankier Christian I. von Münch gekommen

1920 vererbt an Freiherr Arnold von Podewils

1971 Schäden durch Brand, anschließend verkauft an Dr. Manfred Beck

1986 kauf der Ruine durch den Landkreis Göppingen

1989 bis 1994 Wiederaufbau durch den Landkreis Göppingen

heutige Nutzung durch ein Restaurant und Sälen, Wohnungen und dem Kulturamt des Landkreises mit Kreisarchiv und Kreisarchäologie

Besitzer: Grafen von Aichelberg

Grafen von Württemberg

Herren von Reußenberg

Familie Moser von Filseck und Weilerberg

Herren von Gemmingen

Herren von Berlichingen

Kloster Schöntal

Herren Leutrum zu Ertingen

Familie von Münch

Familie von Podewils

Familie Beck

Landkreis Göppingen


zurück |