SchlösserRundschau.de
 

Burg Griebichenstein

 

   

   

 

 

 

Lage: Seebener Straße 1, 06114 Halle (Saale)-Griebichenstein
Geschichte: in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts Beginn der Errichtung der Oberburg durch die Erzbischöfe von Magdeburg

1260 bis 1266 unter Erzbischof Ruprecht Instandsetzungsarbeiten

1361 bis 1368 umfangreicher Ausbau unter Erzbischof Dietrich

ab 1382 bis 1503 Hauptresidenz der Erzbischöfe von Magdeburg

1445 bis 1464 unter den Erzbischöfen Günther II. und Friedrich III. Errichtung der Unterburg

1503 bis ins 20. Jahrhundert Verwaltungssitz des Amtes Griebichenstein

ab dem 16. Jahrhundert beginnender Verfall der Oberburg

im Dreißigjährigen Krieg Zerstörung der Oberburg und von Teilen der Unterburg

1706 an der Ostseite der Unterburg Bau des Herrenhauses

seit 1921 im Besitz der Stadt Halle (Saale), anschließende Einrichtung einer Kunstgewerbeschule

heute Hochschule für Kunst und Design Halle

Besitzer: Erzbistum Magdeburg

Stadt Halle (Saale)


|  zurück |