SchlösserRundschau.de
 

Rudelsburg

 

   

 

Lage: 06628 Naumburg-Bad Kösen-Saaleck
Geschichte: um 1050 errichtet

um 1150 Erweiterungen der Vor- und Hauptburg

1171 erstmals urkundlich erwähnt im Besitz der Bischöfe von Naumburg

1238 als Stiftslehen an die Markgrafen von Meißen gegeben

1348 erobert und gebrandschatzt durch die Stadt Naumburg

ab 1383 im Besitz der Familie der Schenken von Vagula, Schenken von Saaleck

ab 1441 im Besitz der Herren von Bünau

1450 im Sächsischen Bruderkrieg erobert und zerstört

ab 1485 erneut im Besitz der Markgrafen von Meißen

1581 verkauft an Hans Georg von Osterhausen, anschließender Beginn des Verfalls

1640 im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen gebrandschatzt, anschließender weiterer Verfall und Nutzung als Steinbruch

1824 in den Ruinen erste Einrichtung einer Gastwirtschaft, bis heute gastronomisch genutzt

1868 bis 1870 Instandsetzungs- und Sicherungsarbeiten

1991 bis 1992 umfassende Instandhaltungs- und Sicherungsarbeiten

Besitzer: Bischöfe von Naumburg

Markgrafen von Meißen

Familie der Schenken von Vagula, Schenken von Saaleck

Herren von Bünau

Familie von Osterhausen

Edle von Creutz

Grafen von Zech

Grafen von Brühl

Freiherren von Schönberg

Stadt Bad Kösen

Stadt Naumburg


|  zurück |